▷ Veganes Eis: Die perfekte Erfrischung im Sommer! [2022]

Leckeres, fruchtige Speiseeis gehört zum Sommer wie die Sonne! Dabei gibt es die gute Nachricht zuerst: Eis lässt sich auch vegan zubereiten. Entweder man greift auf ein fertiges Eis aus dem Supermarkt zurück oder man wagt sich selbst an die Eisherstellung. Hier erfahrt ihr wie man selbst herstellen kann und für den schnellen Genuss zwischendurch erhaltet ihr Einkaufstipps für veganes Eis.

Was ist veganes Eis?

Ein veganes Eis enthält keine tierischen Produkte. Dabei muss man unterscheiden zwischen Fruchteis und Sorbets, die nur mit Fruchtsaft und Zucker zubereitet werden und Eissorten, die klassischerweise Milch und Ei enthalten. Letztere sind tatsächlich etwas knifflig in der Herstellung, da ein Speiseeis eine besonders schöne, cremige Konsistenz haben soll und die veganen Grundzutaten, oft auf Basis von Soja, Kokos, Cashews oder Lupinen nicht zu sehr herausschmecken sollen. Dass es trotzdem geht, zeigt die mittlerweile große Auswahl an veganem Eis im Supermarkt.

Veganes Eis selber machen?

Veganes Eis kann man auch selber machen. Dabei unterscheidet sich der Schwierigkeitsgrad je nach gewünschter Art.

Fruchteis

Die einfachste Möglichkeit veganes Eis selbst zu machen ist ein Fruchteis als gesunde Alternative zum Wassereis. Das Prinzip ist einfach: Man püriert Früchte nach Wahl und friert diese in speziellen Eisformen mit einem Eisstiel ein. Besonders beliebt das Fruchteis bei Kindern.

Sorbet

Auch möglich ist es eine Art Sorbet herzustellen, dazu werden halb gefrorene Früchte mit einem Mixer püriert, wahlweise mit und ohne Zuckersirup.

Veganes Milcheis

Ein Milcheis ist auch mit tierischen Produkten eine eher anspruchsvolle Aufgabe. Die größte Schwierigkeit ist, dass das Eis seine cremige Konsistenz auch länger hält. Wird das Eis nicht richtig zubereitet, wird es in der Gefriertruhe steinhart. Leichter ist es, ein Milcheis für den Direktverzehr zuzubereiten.

Veganes Eis ohne Zucker- gibt es das?

Ein Fruchteis oder ein Sorbet kann man ganz einfach nur mit dem natürlichen Zucker aus Früchten zubereiten. Aber auch Abwandlungen mit Schokolade oder Vanille funktionieren. Als Basis von veganem Eis eignen sich wunderbar in kleinen Stücken eingefrorene Bananen. Diese werden mit einem leistungsstarken Mixer püriert und es entsteht ein cremiges Grundeis, das nach Belieben mit Früchten oder zuckerfreien Kakaopulver verfeinert werden kann. Das Eis sollte allerdings direkt verzehrt werden, stellt man es zurück in den Gefrierschrank wird es hart.

Veganes Vanille Eis Rezept

Am besten wird das Eis, wenn es in einer Eismaschine zubereitet wird, alternativ kann man die Eismasse auch in einem flachen Behälter einfrieren und jede Stunde durchmixen, das ist ziemlich aufwändig und das Ergebnis kann mit dem der Eismaschine nicht mithalten.

Zutaten

200 gr Cashews oder blanchierte Mandeln

300 ml Mandelmilch

80 gr Agavendicksaft

1-2 Vanilleschoten, davon das Mark

Zubereitung

Die Cashewkerne mit heißem Wasser übergießen und eine Stunde lang einweichen, danach abgießen und mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben bis alles fein püriert ist.

Die Eismasse in eine Eismaschine geben oder im Gefrierfach einfrieren und regelmäßig durchmixen, damit sich keine Eiskristalle bilden.

Veganes Avocadoeis

Zugegeben, es klingt erst einmal  gewöhnungsbedürftig, aber das Eis überzeugt durch eine wunderbar cremige Konsistenz, die man der Avocado verdanken kann.

Zutaten

1-2 reife Avocados

1 Dose Kokosmilch

1 Limette

Eine Prise Salz

80 ml Agavendicksaft

Nach Belieben gehackte Pistazien oder andere Nüsse nach Wahl

Zubereitung

Von der Limette die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Avocados von der Schale und dem Kern befreien und mit dem Limettensaft sofort in einen Mixer geben. Nur das cremige der Kokosmilch zu der Avocado-Masse geben, der Rest wird für dieses Rezept nicht gebracht und kann anderweitig verwendet werden. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit dem Mixer zu einer gleichmäßigen, cremigen Masse verarbeiten. Abschmecken und gegebenenfalls noch mit Agavendicksaft, gehackten Nüssen, Limettensaft  und – schale verfeinern. Die fertige Eismasse in die Eismaschine geben oder im Gefrierfach einfrieren und regelmäßig umrühren.

Erdbeersorbet

Ein fruchtiges Erdbeersorbet hat noch jeden begeistert, dazu ist das Sorbet schnell gemacht und es lohnt sich auch kleine Portionen davon herzustellen weil es so schnell geht. Entweder verwendet man Tiefkühlfrüchte oder friert Erdbeeren selbst ein, dann sollte man die Erdbeeren vorher in kleine Stücke schneiden, das schont bei der späteren Zubereitung den Mixer

Zutaten

500g gefrorene Erdbeeren

6 EL Holunderblütensirup

2 EL Puderzucker

Zubereitung

Die Erdbeeren antauen lassen und mit den anderen Zutaten zu einer cremigen Masse mixen. Sofort servieren und genießen.

Veganes Eis im Thermomix

Der beliebte Küchenhelfer kann auch Eis machen. Im Gegensatz zur Eismaschine kühlt der Thermomix nicht selbst, aber man kann mit gefrorenen Früchten ein wunderbares Sorbet oder Speiseeis zaubern. Dazu zerkleinert man zunächst gefrorene Bananen und Früchte nach Wahl auf Stufe für 20 Sekunden und mischt anschließend etwas Pflanzenmilch und Agavendicksaft oder einen anderen Sirup nach Wahl, mithilfe des Rühraufsatzes bei Stufe 4 30 Sekunden lang unter. Falls die Konsistenz zu flüssig ist im Gefrierfach für 15 bis 30 Minuten kalt stellen und dann genießen. Die Rezepte können beliebig abgewandelt werden.

Veganes Eis kaufen

Mittlerweile gibt es in jedem Supermarkt und Discounter veganes Eis in verschiedenen Sorten zu kaufen. Hier bekommt Ihr ein paar Einkaufstipps:

Vegane Eissorten Rewe

Die Eigenmarke Rewe beste Wahl führt vier vegane Eissorten im Becher auf Hafer- oder Mandelmilch Basis in den vier Sorten: Cookie Dough, Peanut Cookie, Choco Cookie, Choco Triple

Außerdem führt die Eigenmarke ein veganes Sandwich nach Fürst Pückler Art und ein veganes Stieleis

Des Weiteren gibt es von den Marken Cremissimo, Carlotta, Das Eis, NOMOO, Lagnese, Ben & Jerrys, Lycka und made with luve Eis in verschiedenen Geschmacksrichtungen

Vegane Eissorten Lidl

Unter der Eigenmarke Vemondo führt Lidl einige vegane Eissorten

Darunter ein Stieleis wahlweise mit Mandeln überzogen in der Geschmacksrichtung Vanille. Eis im Waffelhörnchen und Eis im Becher in drei amerikanischen Geschmacksrichtungen.

Vegane Eissorten Aldi

Bei Aldi gibt es das vegane Funky American Style Eis im Becher in den Sorten Cookie Dough, Peanut & Cookier und Chocolate Fudge dazu gesellen sich die drei Stieleissorten Classic, Classic Nutz & Sauce und Saltet Caramel

Vegane Eissorten Edeka

Unter der Edeka Eigenmarkt gibt es die veganen Eissorten Fudge Brownie und Peanut Butter & Cookies. Des Weiteren gibt es von den Marken Cremissimo, Carlotta, Das Eis, NOMOO, Lagnese, Ben & Jerrys, Lycka und made with luve Eis in verschiedenen Geschmacksrichtungen

Vegane Eissorten Kaufland

Ganz neu im Kühlregal von Kaufland ist die Marke Roar mit drei außergewöhnlichen Sorten: Hemp Seed Chocolate Brownie, Coconut Mango Passionfruit Oat Cookie, Hazelnut Chocolate Cookie. Außerdem gibt es ein veganes Sortiment von NOMOO, Lagnese, Ben & Jerrys, Lycka und made with luve Eis in verschiedenen Geschmacksrichtungen

Vegane Eissorten Penny

Penny hat die zwei amerikanischen Eissorten Peanut Cookie und Choco Triple im Angebot

Vegane Eissorten Netto

Bei Netto gibt es die Sorten Peanut Butter & Cookie und Chocolate Brownie als veganen Eisbecher.

Fazit:

Anders als noch vor 10 Jahren gibt es heute jede Menge vegane Eisalternativen. Im Supermarkt gibt es dabei vor allem neue Sorten, die nach amerikanischen Vorbild inspiriert wurden. Aber auch Klassiker wie Vanilleeis sind in gut sortierten Supermärkten zu bekommen. Wer nicht das passende findet, der kann sein veganes Eis ganz einfach selbst machen. Dazu braucht es noch nicht einmal eine Eismaschine und man kann sich sein Eis ganz nach eigenem Geschmack herstellen.