ᐅ Veganes Mousse au Chocolat: Leckeres & gesundes Dessert [2022]

Veganes Mousse au Chocolat

Die sogenannte Mousse au Chocolat zählt zu den absoluten Klassikern unter den französischen Nachspeisen, wobei insbesondere Schokoladen-Fans voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Traditionell wird das Dessert mit Eigelb, Zucker und Bitterschokolade zubereitet. Falls Sie auf tierische Zutaten verzichten wollen, dann können Sie mit einer rein pflanzlichen Alternative für ein mindestens gleichwertiges Geschmackserlebnis sorgen. Lassen Sie sich von den nachfolgenden Rezepten inspirieren!

  • Viele verschiedene Rezepte für veganes Mousse au Chocolat
  • gesund und lecker
  • weniger Kalorien bei gleichem Genuss

Ist veganes Mousse au Chocolat gesund?

Zunächst ist festzuhalten, dass die vegane Ernährung allgemein zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Veganer leiden deutlich seltener unter den bekannten Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Krebs, Diabetes oder Übergewicht.

Festzuhalten bleibt allerdings auch, dass eine vegane Mousse au Chocolat dennoch Zucker und Fett enthält. Diese Bestandteile sind in großen Mengen natürlich nicht sonderlich gesund. Da jedoch in einer veganen Mousse au Chocolat deutlich weniger enthalten ist, als in dem klassischen Rezept mit tierischen Zutaten, lässt sich die pflanzliche Alternative als deutlich gesünder einstufen. Dennoch sollte die vegane Mousse au Chocolat weiterhin nur als schmackhaftes Dessert verstanden werden.

Veganes Mousse au Chocolat Rezept

Die pflanzliche Mousse au Chocolat lässt sich mit unterschiedlichen Zutaten zubereiten. Wahlweise gibt es die Mousse zum Beispiel mit Seidentofu, Avocado, Kokosmilch und weiteren Basis-Zutaten. In den folgenden Absätzen werden ausgewählte Varianten vorgestellt.

Veganes Mousse au Chocolat Seidentofu

Seidentofu eignet sich wunderbar als Hauptbestandteil für ein veganes Mousse au Chocolat. Das folgende Rezept ist in wenigen Minuten zubereitet und das Ergebnis muss im Anschluss lediglich für einige Stunden kaltgestellt werden.

Für die Zubereitung benötigen Sie:

  • 400 g Seidentofu
  • 200 g Schokolade (dunkel, mit Kakaogehalt von über 60 Prozent)
  • 1 EL Vanillezucker

So wird es gemacht:

  1. Seidentofu in einen Mixer gegeben und cremig mixen. Alternativ Pürierstab verwenden.
  2. Schokolade im warmen Wasserbad schmelzen.
  3. Geschmolzene Schokolade und Vanillezucker zum Tofu geben und nochmal mixen.
  4. Mischung für 5 bis 6 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Veganes Mousse au Chocolat Kichererbsen

Man mag es kaum glauben, aber auch Kichererbsen eignen sich wunderbar als Basis-Zutat für eine Mousse. Dafür verwendet man das Abtropfwasser der Kichererbsen aus einem Glas oder einer Dose. Alternativ kann man das sogenannte Aquafaba selbst herstellen. Diese Variante wird weiter unten vorgestellt.

Für die Zubereitung benötigen Sie:

  • 200 ml Kichererbsenwasser (Abtropfwasser)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 – 3 EL Puderzucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 150 g Schokolade (dunkel, mit Kakaogehalt von über 60 Prozent)

So wird es gemacht:

  1. Zuerst den veganen Ei-Schnee zubereiten: Kichererbsen in ein Sieb gießen und das Abtropfwasser auffangen. Das Abtropfwasser in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen aufschlagen, bis die Masse luftig und hell-cremig ist.
  2. Jetzt Backpulver, Vanillezucker und Puderzucker hinzugeben und alles verrühren. Mit dem Rühren fortfahren, bis es leichte Spitzen gibt. Dauer: Etwa 6 bis 9 Minuten.
  3. Schokolade in kleine Stücke hacken und in einem Wasserbad erwärmen, bis sie schmilzt.
  4. Ist die Schokolade etwas erkaltet, dann kann diese in kleinen Portionen zum Ei-Schnee hinzugeben werden. Dabei vorsichtig mit einem Schneebesen von Hand umrühren.
  5. Die vegane Mousse au Chocolat in Gläser abfüllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  6. Bei Bedarf vor dem Servieren mit Schokoraspeln dekorieren.

Veganes Mousse au Chocolat Aquafaba

Aquafaba ist das dickflüssige Wasser, das beim Kochen oder Einweichen von Hülsenfrüchten übrig bleibt. Es lässt sich wunderbar in der veganen Küche nutzen. Möchten Sie kein Abtropfwasser von bereits vorgekochten Kichererbsen aus Gläsern oder Dosen nutzen, dann können Sie das Abtropfwasser auch selbst zubereiten. Geben Sie einfach 400 g Kichererbsen in einen Topf mit ausreichend Wasser und kochen Sie das Ganze auf.

Ist das Aquafaba beim ersten Kochen noch zu dünnflüssig, muss alles noch einmal aufgekocht werden. Den Vorgang so oft wiederholen, bis das Kochwasser dickflüssig genug ist. Im Anschluss kann das Kochwasser für das bereits vorgestellte Rezept entsprechend verwendet werden.

Veganes Mousse au Chocolat Kokosmilch

Kokosmilch verleiht vielen Rezepten einen leicht nussigen, süßlichen Geschmack. Deshalb wird es auch gerne für Desserts verwendet. Im Folgenden erhalten Sie ein Rezept für eine vegane Mousse mit Kokosmilch.

Für die Zubereitung benötigen Sie:

  • 400 ml Kokosmilch aus der Dose (kalt, aus dem Kühlschrank)
  • 1-2 TL Agavendicksaft oder Birkenzucker
  • 2-3 TL Fruchtpulver

So wird es gemacht:

  1. Kokosmilch in eine Schüssel geben. Aufschlagen, bis die Kokosmilch etwas fester wird. Das kann bis zu 10 Minuten dauern.
  2. Nach 5 Minuten Mix-Zeit Agavendicksaft oder Birkenzucker hinzugeben. Weiter mixen.
  3. Die fertige Mousse in dekorative Gläser abfüllen und mit etwas Fruchtpulver anrichten.

Veganes Mousse au Chocolat Avocado

Die bisherigen Rezepte haben Ihnen nicht zugesagt? Dann sollten Sie sich dieses Mousse-Rezept mit Avocado anschauen. Mit Avocado wird die Mousse nicht nur besonders lecker, sondern auch cremig und gesund.

Für die Zubereitung benötigen Sie:

  • 1 Avocado
  • 1 Banane
  • 80 g (dunkel, mit Kakaogehalt von über 60 Prozent)
  • 1 Limette (nur der Saft)
  • 60 ml Sojamilch
  • 1 EL Agavendicksaft oder Birkenzucker

So wird es gemacht:

  1. Schokolade in einem Wasserbad schmelzen.
  2. Alle Zutaten und die geschmolzene Schokolade in eine Schüssel geben und wahlweise mit einem Mixer oder Pürierstab mixen, bis eine cremige Mousse entsteht.
  3. Im Anschluss nach Bedarf mit Agavendicksaft oder Birkenzucker süßen.

Veganes Mousse au Chocolat Thermomix – geht das?

Ein Mousse au Chocolat lässt sich auch wunderbar mit einem Thermomix zubereiten. Da die gängigen Mousse-Rezepte ohnehin sehr einfach zuzubereiten sind, unterscheidet sich der Aufwand mit einem Mixer oder Pürierstab nicht wesentlich zur Zubereitung mit einem Thermomix.

Der Vorteil bei der Nutzung von einem Thermomix liegt allerdings darin, dass Sie für die Zubereitung eine sehr detaillierte Anleitung erhalten und genau wissen, welche Leistungsstufe wann eingestellt und wann welche Zutaten hinzugefügt werden soll.

Kann man veganes Mousse au Chocolat kaufen?

Sowohl in Reformhäusern als auch in Bio- und Supermärkten finden Sie eine große Auswahl an veganen Mousse au Chocolat-Produkten. So wird beispielsweise im REWE das Beleaf Mousse au Chocolat vegan 90g angeboten. Ebenfalls beliebt ist das Alpro Schokoladen-Mousse pflanzlich 2x70g, das in zahlreichen Märkten angeboten wird. In der Regel liegen die Preise umgerechnet zwischen 10 und 25 Euro pro Kilogramm Mousse au Chocolat.

Qualitativ und geschmacklich können die gekauften Produkte bei der selbst hergestellten veganen Mousse au Chocolat mithalten. Wollen Sie aber einen genauen Überblick über die Zutaten behalten und genau wissen, was Sie essen, sollten Sie lieber auf die selbst zubereitete Variante setzen.

Veganes Mousse au Chocolat Kalorien

Eine Portion Mousse au Chocolat mit einem Gewicht von etwa 75 g hat, je nach Rezept-Variante und der Menge an verarbeitetem Zucker, zwischen 150 und 250 kcal. Das ist eigentlich nicht viel, wenn man bedenkt, dass es sich um eine leckere Nachspeise handelt.

Fazit

Wie Sie sehen, ist die Zubereitung einer veganen Mousse au Chocolat ein Kinderspiel. Welches Dessert lässt sich innerhalb von weniger als 10 Minuten zubereiten und schmeckt zugleich so lecker? Falls Sie bisher skeptisch bezüglich pflanzlicher Alternativen waren, sollten Sie die oben aufgeführten Rezepte unbedingt ausprobieren. Sie werden überrascht sein, wie lecker diese sind!