ᐅ Veganes Dressing in seiner ganzen Vielfalt [2022]

Veganes Dressing kaufen oder selbst zubereiten? Wir beantworten Fragen und präsentieren Details sowie Rezepte, die Sie einfach nachkochen können.

Veganes Dressing im Handel erhältlich und selbst zubereitet

Ein Dressing, meist als Kurzform für Salatdressing genutzt, verbindet Gewürze und Kräuter miteinander und gibt einem Salat eine besondere Geschmacksnuance. Zu den klassischen Dressings zählen die Vinaigrette, French Dressing und – besonders in den USA – Italian-, Thousand-Island- und Ranch-Dressing. In diesem Artikel wenden wir uns der veganen Variante zu und geben Ihnen zudem Tipps, wie Sie unterschiedliche Saucen selbst zubereiten können.

Was ist veganes Dressing?

Als vegane Dressings bezeichnet man jene Saucen, die z.B. auf

  • nicht-vegane Mayonnaisen,
  • Sahne
  • und andere Milchprodukte verzichten.

Diese zählen zu den Hauptkomponenten der häufigsten Salatsaucen nicht-veganer Art.

Ist veganes Dressing gesund?

Wenn Sie ein Dressing auf vegane Art zubereiten möchten, haben Sie die Wahl der Zutaten. Diese können Sie individuell Ihrem Geschmacks- und Gesundheitsbewusstsein anpassen. Entscheiden Sie sich für ein Produkt aus dem Supermarkt, ist es empfehlenswert, anhand der Zutaten und Inhaltsstoffen Ihre Wahl zu treffen.

Veganes Dressing kaufen – wo geht das?

Das vegane Dressing ist sowohl online als auch in zahlreichen Supermärkten und Lebensmittelgeschäften erhältlich. So bietet beispielsweise bedda das „vegan dressing sylter art“ mit 250 ml für 2,49 Euro an (Stand 09/22). Zu den Inhaltsstoffen zählen Rapsöl, Trinkwasser, Zitronensaftkonzentrat, modifizierte Stärken und Xanthan.

Im Rewe-Online-Shop ist „ja! Dressing Sylter Art Vegan“ mit 250 ml für 0,99 Euro erhältlich (Stand 09/22). Auch hier zählen Wasser, modifizierte Stärke, Guarkernmehl, Zucker, Senfsaaten und Ascorbinsäure zu den Inhaltsstoffen. Weitere Zusatzstoffe sind E 300, E 330, E 412, E1422 und E 1450.

Veganes Dressing Rezept – einfach selber machen

Für das frische Dressing mit Limette und Tahini benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 2 EL Limettensaft (alternativ Zitronensaft)
  • 2 EL Tahini
  • 1 EL Sesamöl (alternativ ein anderes kaltgepresstes Pflanzenöl)
  • 1 EL Apfeldicksaft
  • ½ TL Kreuzkümmel (optional)
  • Prise Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Minze und/oder Knoblauch geben dem Dressing eine weitere besondere Note.

Zubereitung:

Die Zutaten werden miteinander verrührt und bis zum Verzehr kühl gestellt.

Veganes Joghurt Dressing

Auf Basis von pflanzlichem Joghurt können Sie fast unendlich viele vegane Dressings kreieren – je nach Geschmack und je nach Anlass.

Für ein pikantes Tzatziki-Dressing verwenden Sie zusätzlich ein Stück Salatgurke und frischen oder gemahlenen Knoblauch. Schmecken Sie das Dressing noch mit Balsamico, Salz, Pfeffer und frischem Dill ab.

Indisch-asiatische Einflüsse bekommt Ihr Joghurt-Dressing mit Limette, Frühlingszwiebel, Curry, Ingwer, Minze und Erdnussmus.

Veganes Caesar Dressing

Nehmen Sie Senf, Zitrone, Hefeflocken und Kapern, um Ihrem Dressing eine spezielle Caesar-Note zu verleihen.

Veganes Honig Senf Dressing

Da Honig nicht als vegan anerkannt wird, nehmen Sie eine vegane Honig-Alternative, etwa aus Kräutern, Ahorn- oder Löwenzahnsirup.

Je nach Geschmack mischen Sie Ihre Lieblingssenfsorte mit dem Honig und geben sie anschließend über Ihren Salat.

Veganes Sylter Dressing

Das Sylter Dressing gehört zu den klassischen Varianten.

Zutaten für das vegane Dressing:

  • 200 g Sojajoghurt
  • 100 g vegane Crème Frâiche
  • 2 EL Oliven- oder Rapsöl
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 2 EL Essig und/oder Zitronensaft
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 EL Dill
  • Je eine Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schälen und schneiden Sie die Zwiebel in möglichst feine Stückchen – ebenso den Knoblauch, den Sie alternativ auch pressen können.
  2. Geben Sie alle Zutaten in einen Behälter und schlagen Sie die Masse auf.
  3. Schmecken Sie das Dressing ab und verteilen Sie es über Ihren Salat.

Fazit

Salat-Dressings haben im Laufe der Jahrzehnte die Küchen der Welt erobert. Gleiches geschieht nun mit den veganen Varianten. Ob Sie nun eher zu den Fertigprodukten tendieren, die der Handel anbietet, oder Ihr Dressing gerne selbst zubereiten, entscheiden Sie. Wählen Sie das, was Ihnen am besten zusagt und genießen Sie es.