ᐅ Veganer Hefezopf: Gebacken & lecker wie von Oma [2022]

Sie haben Lust auf einen leckeren veganen Hefezopf, der schmeckt wie von Oma? Kein Problem, wir haben das Rezept für Sie.

Was ist ein veganer Hefezopf?

Der Hefezopf ist ein speziell geformtes süßes Gebäck aus Hefeteig. In Bayern und Österreich wird er umgangssprachlich auch Striezel genannt. Anders als der Schweizer Zopf ist der Hefezopf süßlich. Der Teig wird oft mit Butter, Eiern, Rum, Mandeln und Rosinen angereichert.

Vor dem Backen wird er geflochten, um ihm seine charakteristische Form zu geben. Der Hefezopf wird traditionell zu besonderen Anlässen wie Weihnachten und Ostern verzehrt. In den letzten Jahren ist er aber auch als Frühstück oder Snack immer beliebter geworden.

Woraus besteht ein veganer Hefezopf?

Der vegane Hefezopf kommt, wie der Name bereits vermuten lässt, ganz ohne tierische Produkte aus. Anstelle der tierischen Produkte wie Eier, Milch, Butter und Honig wird bei der veganen Variante auf pflanzlichen Zutaten wie Pflanzenöl und Sojamilch zurückgegriffen.

Vegane Hefezöpfe sind in der Zubereitung fast identisch mit ihrem Pendant. Von der Konsistenz und Struktur sind sie aufgrund der pflanzlichen Zutaten etwas leichter und fluffiger.

 Veganen Hefezopf kaufen

Die Auswahl an veganen Hefezöpfen in den Supermärkten ist recht überschaubar. Meist ist die vegane Variante nur als Aktionsprodukt rund um Weihnachten oder Ostern verfügbar. Im Gegensatz dazu gibt es die tierische Option das ganze Jahr über. Wer auch zwischen den Feiertagen Lust auf einen veganen Hefezopf hat, ist mehr oder weniger gezwungen, den Hefezopf selbst herzustellen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

Rezepte

So sieht das Grundrezept aus:

Zutaten:

  • ½ Würfel frische Hefe
  • 280 ml Sojamilch
  • 100 g Zucker
  • 80 g vegane Butter oder Margarine
  • 500 g Mehl
  • ein Teelöffel Salz
  • zwei Teelöffel Vanilleextrakt

Zubereitung:

  1. Geben Sie die Hefe in eine kleine Schüssel und geben Sie 120 ml von der lauwarme Sojamilch und zwei Esslöffel von dem Zucker hinzu. Vermischen Sie das Ganze und stellen Sie es beiseite.
  2. Nun schmelzen Sie die Butter in einem Topf und lassen sie etwas abkühlen.
  3. Vermengen Sie nun die trockenen Zutaten in einer Schüssel und fügen nach und nach die Hefemischung sowie die Butter und die restliche Milch hinzu.
  4. Vermengen Sie die Zutaten zu einem Teig und kneten Sie den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durch.
  5. Formen Sie den Teig zu einer Kugel und lassen Sie ihn für mindestens eine Stunde ruhen.
  6. Nach der Gehzeit kneten Sie den Teig nochmals kurz durch und teilen ihn in drei Stücke.
  7. Die Stücke werden nun zu Strängen gerollt und miteinander verflochten.
  8. Sobald der Hefeteig geflochten ist, muss er nochmals für 30 Minuten ruhen.
  9. Danach wandert der Hefezopf bei 180 Grad für 20 Minuten in den Ofen.

Wir haben noch weitere Rezepte für Sie gesammelt. Bedenken Sie bitte, dass diese auf dem Grundrezept aufbauen.

Veganer Nuss-Hefezopf

Zusätzliche Zutaten:

  • 200 g gehackte Haselnüsse
  • 100 ml Sojadrink
  • 100 g brauner Zucker

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie den Hefezopf bis Schritt 6 vor.
  2. Für die Nussfüllung erhitzen Sie die Milch mit dem Zucker. Sobald die Milch warm ist, nehmen Sie sie vom Herd und mischen die Nüsse unter.
  3. Nun werden die einzelnen Stränge ausgerollt und mit der Nussfüllung befüllt.
  4. Danach werden Sie wieder zusammengerollt und der Hefezopf kann weiter wie im Grundrezept beschrieben verarbeitet werden.

Veganer Hefezopf ohne Zucker

 Zutaten:

  • 60 g Ahornsirup anstelle des Zuckers

Zubereitung:

  1. Der Hefezopf kann identische wie im Grundrezept beschrieben zubereitet werden. Anstelle des Zuckers, wird der Ahornsirup in den Teig gerührt.

Veganer Hefezopf ohne Margarine oder Butter

Zutaten:

  • 100 g Apfelmark anstelle der Butter oder Margarine

Zubereitung:

  1. Die Zubereitung des Hefezopfs ist auch ohne Butter oder Margarine möglich. Bei der Herstellung können Sie daher Schritt 2 überspringen und das Apfelmark einfach anstelle der Butter in den Teig einrühren. Das Apfelmark sorgt dafür, dass der Hefezopf etwas luftiger wird.

Veganer Vollkorn-Hefezopf

Zutaten:

  • 500 g Vollkornmehl anstelle des herkömmlichen Mehls

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie den Hefezopf wie im Grundrezept beschrieben zu.

Veganer Hefezopf aus dem Thermomix – Klappt das?

Der Hefeteig kann bei Bedarf auch natürlich im Thermomix zubereitet werden. So funktioniert die Zubereitung:

  1. Geben Sie die Hefe mit der Milch und dem Zucker in den Thermomixtopf und verrühren Sie das Ganze auf Stufe 2 bei 37 Grad für zwei bis drei Minuten.
  2. Danach fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu und lassen die Teigmasse auf Stufe 1 für drei Minuten verkneten.
  3. Nun muss der Teig für mindestens eine Stunde ruhen.
  4. Sobald die Gehzeit vorbei ist, kann der Teig geflochten und gebacken werden.

Fazit

Wie Sie sehen, lässt sich der Hefezopf ganz einfach veganisieren. Worauf warten Sie also noch? Machen Sie unsere Rezepte heute noch nach!