ᐅ Vegane Weihnachtsplätzchen – einfache und leckere Rezepte [2022]

Weihnachten ist Plätzchenzeit. Traditionell kommen Eier, Butter und je nach Rezept noch weitere tierische Zutaten in den Teig. Dabei sind diese Zutaten meist gar nicht nötig und lassen sich ganz einfach durch pflanzliche Alternativen ersetzen. Erfahre in diesem Beitrag, wie das geht und wo es pflanzliche Weihnachtsplätzchen im Handel zu kaufen gibt.

Was sind vegane Weihnachtsplätzchen?

Vegane Plätzchen enthalten keine Eier, Butter, Milch oder andere Zutaten tierischen Ursprungs. Hier werden pflanzliche Alternativen genutzt, mit denen sich genauso einfach und lecker Backen lässt.

Woraus bestehen vegane Weihnachtsplätzchen?

Ein typischer Plätzchenteig besteht aus Mehl, Eiern, Butter und Zucker. Im veganen Plätzchenteig werden die Eier einfach ganz weggelassen oder durch einen Esslöffel Mandelmus, Apfelmus oder gemahlene Leinsamen ersetzt. Butter wird durch eine pflanzliche Margarine ersetzt. Mehl und Zucker sind ohnehin vegan und schon kann man in der veganen Weihnachtsbäckerei losgehen.

Sind vegane Weihnachtsplätzchen gesund?

Plätzchen gehören nicht zu den gesunden Lebensmitteln. Sie bestehen größtenteils aus Zucker, Fett und Weißmehl. Gesünder wird es, wenn du den Zucker in den Rezepten reduzierst und auf Weißmehl verzichtest. Da Weihnachtsplätzchen zu den Süßigkeiten gehören, die man ohnehin nur in Maßen verzehren sollte, müssen sie auch nicht unbedingt gesund sein, wenn sie als Ausnahme auf dem Speiseplan stehen.

Vegane Weihnachtsplätzchen – Rezepte

Grundrezept veganer Mürbeteig.

 Ein einfacher Grundteig ist der Mürbeteig. Er wird nach der einfach zu merkenden Formel 3-2-1 hergestellt. Das heißt 300 Gramm Mehl, 200 Gramm Margarine und 100 Gramm Puderzucker. Zusätzlich noch eine Prise Salz und optional etwas Vanilleextrakt. Fertig ist das Grundrezept. Stelle die Margarine vorher am besten kalt und knete Sie stückchenweise in den Teig. Damit sich der Teig später besser verarbeiten lässt, sollten Sie ihn für 30 Minuten in Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen und nach Belieben Formen ausstechen.

Vegane glutenfreie Weihnachtsplätzchen

Für glutenfreie Weihnachtsplätzchen können Sie entweder eine Mehlmischung fertig kaufen oder aus 150 Gramm Reismehl, 150 Gramm Speisestärke und einem Teelöffel Xanthan, selbst eine glutenfreie Mehlmischung herstellen.  Vegane zuckerfreie Weihnachtsplätzchen

Für zuckerfreie Weihnachtsplätzchen kann der Puderzucker im Rezept 1 zu 1 mit Xylit ersetzt werden. Allerdings ist der Teig nicht so elastisch und lässt sich schwerer verarbeiten.  

Vegane Schoko Weihnachtsplätzchen

Für einen schokoladigen Mürbeteig können Sie einfach 2 gehäufte Esslöffel Backkakao zum Teig geben. Backkakao besteht beinahe zu 100 Prozent aus Kakao, ergibt einen besonders schokoladigen Geschmack und eignet sich auch für Veganer.

Vegane Marzipan Weihnachtsplätzchen

Marzipan ist von Natur aus vegan und eignet sich bestens als vegane Füllung für Weihnachtsplätzchen. Backe zunächst Plätzchen aus Mürbeteig aus. Währenddessen das Marzipan in den gleichen Formen ausstechen und die abgekühlten Mürbeteigplätzchen auf einer Seite mit etwas erwärmter Marmelade bestreichen. Plätzchen stapeln: 1 Plätzchen-Marzipan-1 Plätzchen. Anschließend mit geschmolzener Konfitüre bestreichen und nach Belieben mit Mandeln verzieren.

Vegane Weihnachtsplätzchen kaufen – wo gibt es das?

Es gibt eine Reihe von Weihnachtsplätzchen, die vegan sind und leicht zu finden sind. Oftmals handelt es sich um Produkte, die „ausversehen“ vegan sind, wie die Karamellkekse von Lotus Biscoff, die Neapolitaner Schnitten von Manner, Oreos oder Mandel- und Gewürzspekulatius von Borggreve. Daneben gibt es noch die veganen Doppelkekse von Veganz, Keks Vollkornkekse oder das Sortiment der Bohlsener Mühle Keksfreunde.

Fazit

Vegan Backen ist überhaupt nicht schwer, oftmals muss nur die Butter im Rezept durch Margarine ersetzt werden. Eier sind in der Weihnachtsbäckerei oft überhaupt nicht nötig und falls doch, kann man sie ganz einfach durch einen Esslöffel Apfelmus, gemahlene Leinsamen oder Mandelmus ersetzen. Falls Sie keine Lust haben selbst zu backen gibt es eine Reihe von rein pflanzlichen Weihnachtsplätzchen im Handel zu kaufen. Vor allem Spekulatius sind oftmals vegan.