ᐅ Vegane Bowl: Lecker, gesund und schnell zubereitet [2022]

Vegane Bowl – Das neue gesunde Trendgericht

Bowls werden immer beliebter. Das Beste an dem Food-Trend ist, dass man ihn in den verschiedensten Varianten und natürlich auch in vegan nachmachen kann. Was hinter dem Trendgericht steckt und die besten Rezepte für Bowls ohne tierische Zutaten verrät Ihnen dieser Artikel.

Was ist eine vegane Bowl?

Eine vegane Bowl ist eine Mahlzeit, die ausschließlich aus pflanzlichen Zutaten besteht. Dazu gehören Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchte. Vegane Bowls sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, da sich immer mehr Menschen pflanzlich ernähren wollen.

Egal, ob vegan oder nicht. Mit einer der Gründe, warum Bowls so beliebt sind, ist die einfache Zubereitung. Alle beliebigen Zutaten werden in eine Schüssel gegeben und mit einem leckeren Dressing oder eine Sauce nach Wahl serviert.

Eine Bowl besteht in der Regel aus einer kohlenhydrathaltigen Basis wie zum Beispiel Bulgur, Reis oder Couscous. Getoppt wird das Ganze mit Gemüse, Hülsenfrüchten und einer anderen Proteinquelle.

Bei der Zubereitung einer veganen Bowl kann man richtig kreativ werden. Außerdem ist eine Bowl ein Gericht für jeden Tag. Auch für das Frühstück ist eine Bowl geeignet. So kann man die Mahlzeit auch zum Beispiel mit Früchten und Haferflocken zubereiten.

Das steckt hinter dem Trend:

  • Bowls sind gesund und schnell zubereitet.
  • Man kann sie beliebig gestalten und abwandeln.
  • Für Bowls benötigt man in der Regel nicht viele Zutaten.

Ist eine vegane Bowl gesund?

Der Trend aus den USA entstand aus der Clean-Eating-Bewegung. Aus diesem Grund kann man also sagen, dass pflanzliche Bowls mehr als gesund sind.

Auch Superfoods spielen bei Bowls eine bedeutende Rolle. Generell sind Bowls eine gute Möglichkeit, um viele gesunde Nährstoffe mit nur einer Mahlzeit aufzunehmen. Da ein Großteil der Bowl aus Gemüse oder Obst besteht, passt die Mahlzeit in jede Ernährungsform.

Rezepte für Bowls ohne tierische Zutaten

Zwar kann man Bowls nach Geschmack und Belieben gestalten. Wir haben dennoch einige Ideen für Sie zusammengefasst. Sie können die Rezepte als Inspiration nutzen und so abwandeln, wie Sie möchten:

Vegane Buddha Bowl

Für die vegane Buddha Bowl wird klassischerweise Quinoa als Basis benutzt. Getoppt wird das Getreide mit buntem Gemüse wie Paprika, Spinat, Kichererbsen, Tomaten, Gurken und Zwiebeln. Wer mag, kann noch eine zusätzliche Proteinquelle wie Tofu oder Soja-Schnetzel hinzugeben. In die Mitte der schön angerichteten Bowl kommt noch ein Klecks Hummus und schon kann die Bowl genossen werden.

Vegane Poke Bowl

Die vegane Poke Bowl ist asiatisch angehaucht. Als Basis werden entweder Reis oder Reisnudeln verwendet. Karotten, Gurke, Radieschen, Frühlingszwiebel, Edamame und knusprig gebratener Tofu runden das Rezept ab. Als Dressing für die Poke Bowl wird Erdnussmus oder Tahin verwendet.

Vegane Sushi Bowl

Sushi-Liebhaber kommen mit der veganen Sushi Bowl ganz auf ihre Kosten. Gleich wie bei der Poke Bowl wird Reis als Grundlage benutzt. Hier kann man auch Sushireis verwenden. Ergänzt werden noch Avocado, Gurke, kleingeschnittene Noriblätter und ein Dip aus Sriracha Sauce, Limettensaft und veganer Mayonnaise.

Vegane Burrito Bowl

Mexikanischen Flair holt man sich mit der veganen Burrito Bowl ganz einfach nach Hause. Brauner Reis dient dafür als Basis. Getoppt wird das Getreide mit Avocado, Bohnen, Mais, Zwiebel, Limettensaft und einen Klecks Knoblauchdressing.

Vegane Smoothie Bowl

Die vegane Smoothie Bowl dient perfekt als Frühstück oder auch für zwischendurch, besonders an warmen Tagen. Für die Bowl werden gefrorene Früchte wie Bananen, Erdbeeren und Mangos mit einem leistungsstarken Mixer gemixt. Getoppt wird das Ganze mit Müsli und Nüssen.

Vegane Protein Bowl

Was gibt es besseres nach einer erfolgreichen Trainingseinheit als eine vegane Protein Bowl? Dafür verwendet man Quinoa, rote Linsen, Brokkoli, Kichererbsen und Tempeh. Abgerundet wird die Bowl mit Joghurtdressing.

Vegane Frühstücks Bowl

Wenn es morgens mal schnell gehen muss, ist eine vegane Frühstücks Bowl die perfekte Wahl. Dafür wird einfach eine Banane, Himbeeren, Haferflocken und helles Mandelmus püriert. Ergänzt werden noch Nüsse und Chia Samen.

Vegane Falafel Bowl

Neben Falafeln ist Couscous eine der Hauptzutaten in dieser Bowl. Gurke, Tomaten, Karotten und Minze sorgen für einen frischen Geschmack. Als Dressing wird Balsamico-Paste verwendet.

Vegane Bowl nach Thai Art

Eine weitere leckere Bowl-Kreation ist die vegane Bowl nach Thai Art. Für einen authentischen Geschmack sorgt hier der Kokosreis. Zudem kommt noch Brokkoli, Frühlingszwiebel und Avocado mit in die Bowl. Abgerundet wird mit Sweet-Chili-Soße.

Vegane Detox Bowl

Auch die vegane Detox Bowl sollten Sie auf jeden Fall zu Hause ausprobieren. Als Grundlage dient hier Quinoa. Das Highlight der Detox Bowl sind jedoch die gebackenen Süßkartoffeln. Zudem kommt Avocado und veganer Feta in die Bowl.

Fazit

Pflanzliche Bowls sind schnell zubereitet, gesund und einfach lecker. Da man Bowls individuell zubereiten kann, findet man für jeden Geschmack hier das richtige.