ᐅ Veganer Marmorkuchen: So gelingt der Klassiker in vegan [2022]

Veganer Marmorkuchen – Omis Lieblingsrezept neu interpretiert

Marmorkuchen ist ein richtiger Klassiker, der auf keiner Familienfeier fehlen darf. Er ist süß, saftig und vor allem unheimlich lecker. Doch das gelingt auch ganz ohne tierische Zutaten. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie das funktioniert und verrät die besten veganen Rezepte für Marmorkuchen.

Ist veganer Marmorkuchen gesund?

Marmorkuchen ist ein Rührkuchen, welcher in der Regel aus Rührmasse zubereitet wird. Die Herstellung kann jedoch auch mit Sandmasse erfolgen. Die typischen Muster des Marmorkuchens entstehen, da ein Teil der Masse mit Kakao dunkel gefärbt wird.

Eine wichtige Zutat, damit der Marmorkuchen seinen gewohnten süßen Geschmack erhält, ist Zucker. Den kann man aber einfach durch Alternativen wie Zuckerersatz oder andere beliebige Produkte ersetzt. Marmorkuchen ist aufgrund des Zuckers zwar nicht gesund, lässt man den Zucker jedoch weg, kann man ihn ohne schlechtes Gewissen genießen.

Das Wichtigste über Marmorkuchen zusammengefasst:

  • Den Namen Marmorkuchen trägt die Süßspeise aufgrund der hellen und dunklen Marmorierung.
  • Die Geschichte des Marmorkuchens reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück.
  • Marmorkuchen wird klassischerweise in einer Gugelhupfform gebacken. Er kann aber in jeder beliebigen Backform hergestellt werden.

Kann Marmorkuchen ohne tierische Produkte saftig sein?

Ein Grund, warum viele Personen vor veganen Backen zurückschrecken, ist der Irrglaube, dass Kuchen oder Torten ohne tierische Zutaten nicht saftig werden. Hier können wir jedoch Entwarnung geben. Auch vegane Kreationen werden super saftig.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um tierische Produkte wie Eier zu ersetzen. Generell benötigt es jedoch erst gar keine tierischen Produkte, damit ein saftiger Marmorkuchen gelingt. Mit der ausreichenden Menge an Öl und Flüssigkeit zum Beispiel in Form von Sojamilch wird jeder Marmorkuchen zum Hochgenuss.

Vegane Marmorkuchen Rezepte

Marmorkuchen kann auf verschiedene Wege zubereitet werden. Wir haben das Grundrezept für veganen Marmorkuchen sowie darauf aufbauende Rezepte für Sie zusammengestellt:

Veganer Marmorkuchen Grundrezept

Zutaten:

  • 350 g Weizenmehl
  • 220 g Zucker
  • drei Teelöffel Backpulver
  • eine Packung Vanillezucker
  • 350 ml Sojadrink
  • 160 g Öl
  • 25 g Kakaopulver ungesüßt

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und legen Sie eine Kastenform mit Backpapier aus.
  2. Vermengen Sie alle trockenen Zutaten bis auf den Kakao.
  3. Vermischen Sie das Öl mit dem Sojadrink und vermengen Sie es mit den trockenen Zutaten, bis ein glatter Teig entsteht. Sie können einen Handmixer oder eine Küchenmaschine zur Hilfe nehmen.
  4. Füllen Sie nun die Hälfte des Teiges in die Kastenform.
  5. Unter die restliche Masse wird nun der Backkakao untergemischt.
  6. Bedecken Sie jetzt den hellen Teig mit den dunklen und ziehen Sie mit einer Gabel in der Teigmasse Kreise, damit sich beide Schichten vermischen.
  7. Der Marmorkuchen wird für 50 Minuten gebacken.

Beachten Sie für die folgenden Rezepte stets die Zutaten und die Zubereitung vom Grundrezept.

Veganer Marmorkuchen mit Apfelmus

Zutaten:

  • 70 g Apfelmus
  • 20 g frischer Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie das Grundrezept bis zum dritten Schritt vor. An dieser Stelle werden zusätzlich das Apfelmus und der Zitronensaft mit dem Öl und Sojadrink vermischt.
  2. Anschließend fahren Sie mit der Zubereitung wie beschrieben fort.

Veganer glutenfreier Marmorkuchen

An Stelle des Weizenmehls verwenden Sie hier eine glutenfreie Mehlmischung oder Hafermehl.

Zutaten:

  • 150 g Sojajoghurt an Stelle des Öls
  • zwei Esslöffel Leinsamen
  • vier Esslöffel Wasser

Zubereitung:

  1. Vermengen Sie die Leinsamen mit dem Wasser und lassen Sie die Mischung für zehn Minuten quellen.
  2. Bereiten Sie währenddessen das Grundrezept bis zum dritten Schritt vor. Anstelle des Öls wird hier das Sojajoghurt und die Leinsamenmischung mit dem Sojadrink vermischt.
  3. Die weitere Zubereitung erfolgt, wie beschrieben.

Veganer Marmorkuchen mit Kirschen

Zutaten:

  • 100 g Sauerkirschen frisch oder aus dem Glas
  • eine Handvoll Schokodrops

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie den Marmorkuchen wie erklärt vor.
  2. Bevor Sie den Kuchen in den Ofen schieben, platzieren Sie die Sauerkirschen und die Schokodrops. Durch das Backen rutschen die Kirschen etwas nach unten.

Veganer Marmorkuchen ohne Zucker

Ersetzen Sie den Zucker hier durch dieselbe Menge Erythrit oder Birkenzucker.

Zutaten:

  • 50 g zuckerfreie Backschokolade
  • ein Esslöffel vegane Butter

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie das Rezept wie im ersten Teil beschrieben vor. An Stelle von herkömmlichem Zucker verwenden Sie jedoch ein Zuckerersatzprodukt.
  2. Kurz vor Ende der Backzeit schmelzen Sie die Backschokolade und die Butter, damit eine Glasur entsteht.
  3. Sobald der Marmorkuchen etwas ausgekühlt ist, wird der Kuchen mit der Glasur bestrichen.

Fazit

Marmorkuchen ohne tierische Produkte ist immer gerne gesehen. Mit den richtigen Zutaten kann veganer Marmorkuchen auch bedenkenfrei genossen werden.