ᐅ Veganer Feta: Pflanzlicher Käsegenuss aus Griechenland [2022]

Zugegeben, als veganer Käseliebhaber hat man es nicht leicht. Das vegane Käsesortiment ist noch recht überschaubar. Neben herkömmlichen veganen Käse gibt es jedoch veganen Feta von den unterschiedlichsten Herstellern. Hier kommen selbst Veganer auf ihre Kosten. Dieser Beitrag zeigt, wo es die besten veganen Feta-Alternativen gibt.

Woraus besteht veganer Feta?

Pflanzlicher Feta ist ein Käseersatz, der in der Regel aus Sojamilch, Kokosmilch oder Mandelmilch hergestellt wird. Die Milch wird mit Essig oder Zitronensaft vermischt, um einen Quark zu erzeugen, der dann gepresst und gereift wird, um das Endprodukt zu erhalten.

Veganer Feta kann auf die gleiche Weise wie herkömmlicher Feta-Käse verwendet werden, zum Beispiel in Salaten, Nudelgerichten oder auf Pizza. Er hat zwar nicht den gleichen vollen Geschmack wie Feta auf Milchbasis, ist aber eine köstliche und vielseitige Alternative für alle, die eine vegane Alternative suchen.

Wissenswertes über veganen Feta:

  • Herkömmlicher Feta besteht zum größten Teil aus Schafsmilch. Damit die vegane Variante den typischen Geschmack erhält, wird auch diese in Salzlake gereift.
  • Veganen Feta kann man auch zu Hause herstellen.
  • Die Feta-Alternative ist mittlerweile in sehr vielen Supermärkten erhältlich.

Ist pflanzlicher Feta gesund?

Da sich immer mehr Menschen vegan ernähren, ist eine Vielzahl von Käseprodukten auf pflanzlicher Basis auf den Markt gekommen. Während einige Veganer mit diesen Ersatzprodukten zufrieden sind, sehnen sich andere nach dem Geschmack von echtem Käse.

Für die letzteren könnte pflanzlicher Feta die Lösung sein. Herkömmlicher Feta wird aus Schafsmilch hergestellt, veganer Feta hingegen wird in der Regel aus einer Kombination aus pflanzlicher Milch, Zitrone und Salzlake hergestellt. Oft werden zu Herstellung auch Cashewnüssen verwendet.

Durch diese Substitution erhält man einen Käse, der weniger gesättigte Fettsäuren und Cholesterin enthält als sein traditionelles Gegenstück. Außerdem ist pflanzlicher Feta oft mit Kalzium und anderen Nährstoffen angereichert, die für die Knochengesundheit wichtig sind. Daher kann er eine gesunde Alternative für diejenigen sein, die ein milchfreies Käseprodukt suchen.

Vegane Feta Marken

Wie bereits erwähnt gibt es mittlerweile zahlreiche Hersteller von veganem Feta. Wir haben diese genauer unter die Lupe genommen:

Pflanzlicher Feta von Veta

Veta wird von der Firma Safos hergestellt. Die Alternative findet man in gut sortierten Supermärkten, Reformhäusern und Bio-Shops. Zudem kann man Veta auch online bestellen. Im Gegensatz zu den anderen Produkten wird Veta nur aus hochwertigen Zutaten wie Kokosöl und Mandelprotein hergestellt. Außerdem findet man in der Zutatenliste keinerlei künstliche Aromen und Geschmacksverstärker. Der Preis beträgt rund drei Euro.

 Veganer Feta von Violife

Violife ist mit der bekannteste Hersteller, wenn es um veganen Käse geht. Vor allem beim Thema Feta ist Violife eine sehr gefragte Marke. Die Feta-Alternative ist in so gut wie jeden Supermarkt erhältlich. Geführt wird der vegane Feta von Violife unter dem Namen Greek White. Die Alternative schmeckt sehr authentisch. Auch hier wird auf Kokosöl in Verbindung mit Stärke gesetzt. Zwar ist die Feta-Alternative sehr lecker. Der Preis mit über drei Euro ist jedoch etwas überteuert.

Pflanzlicher Feta von Simply V

Wer auf der Suche nach einer guten und günstigeren Feta Alternative ist, wird bei der Marke Simply V fündig. Hier überzeugt vor allem der Geschmack, da man laut Hersteller keiner Unterschied zu herkömmlichem Feta schmecken soll. Auch die Rezensionen sind vielversprechend. Der vegane Hirtenkäse von Simply V ist in den meisten Supermärkten erhältlich und kostet etwas über zwei Euro.

Wo kann man veganen Feta kaufen?

Die Nachfrage an veganen Produkten wird immer größer. Aus diesem Grund findet man veganen Feta in sehr vielen Supermärkten:

Pflanzlicher Feta bei Rewe

Bei Rewe findet man eine große Auswahl an Feta Alternativen. Von Simply V über Violife bishin zu Bedda ist alles dabei. Egal, ob günstig oder teuer. Bei Rewe wird man mit Sicherheit fündig.

Veganer Feta bei Penny

Bei Penny findet man veganen Feta vor allem von der Hausmarke Food for Future. Ansonsten werden bei Penny nur zu Aktionszeiten andere vegane Feta Marken in das Angebot aufgenommen. Die Alternative von Food for Future kann sich jedoch sehen lassen. Nicht nur der Geschmack ist sehr authentisch, auch der Preis ist mehr als fair.

Pflanzlicher Feta bei Lidl

Gleich wie bei Penny gibt es auch bei Lidl nur eine sehr geringe Auswahl an veganen Feta. Dafür gibt es jedoch wieder eine gute und günstige Option von der Hausmarke Vemondo.

Veganer Feta bei Edeka

Edeka überzeugt mit einer großen Auswahl an veganen Feta. Hier sind die gängigsten Marken vertreten. Auch für den Kleinbeutel ist bei Edeka etwas dabei.

Pflanzlicher Feta bei Aldi

Auch bei Aldi wird man auf der Suche nach veganem Feta fündig. Vor allem die Hausmarke Mein Veggie Tag überzeugt mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis.

Veganen Feta selber machen – geht das?

Wer möchte, kann veganen Feta auch ganz einfach zu Hause selbst zubereiten. Dafür benötigt man nur wenige Zutaten und die Zubereitung ist einfacher als gedacht. Im nächsten Abschnitt haben wir ein Rezept für Sie vorbereitet.

Rezept für veganen Feta

So einfach ist pflanzlicher Feta zubereitet:

Zutaten:

  • 200 g fester Tofu
  • 100 ml Olivenöl
  • ein Esslöffel getrockneter Oregano
  • zwei Knoblauchzehen
  • zwei Teelöffel Salz

Zubereitung:

  1. Tupfen Sie den Tofu trocken und schneiden Sie ihn in kleine Würfel. Diese geben Sie in ein verschließbares Glas.
  2. Nun vermischen Sie die restlichen Zutaten zu einer Marinade und geben diese zum Tofu.
  3. Das Glas wird kräftig geschüttelt und danach für mindestens einen Tag in den Kühlschrank gestellt, damit der Tofu in der Marinade ziehen kann.

Fazit

Egal, ob gekauft oder selbstgemacht. Pflanzlicher Feta ist total lecker und eine gute Alternative zum tierischen Produkt.