ᐅ Veganer Bacon im Test: Welcher ist der beste? [2022]

Immer mehr Person entschließen sich, vegan zu leben. Aufgrund der Nachfrage der veganen Produkte werden immer mehr tierische Lebensmittel veganisiert. Sehr zur Freude der Veganer. Heute nehmen wir ein ganz besonders Produkt unter die Lupe, nämlich veganen Bacon.

Was ist veganer Bacon?

Veganer Speck wird normalerweise aus pflanzlichen Zutaten wie Soja, Pilzen, Karotten und Reis hergestellt. Er kann auch aus Erbsenprotein oder Tempeh zubereitet werden. Des Weiteren werden auch Bananenschalen gerne für die Herstellung verwendet, doch dazu gleich mehr.

Veganer Speck hat einen ähnlichen Geschmack und eine ähnliche Konsistenz wie herkömmlicher Speck, enthält aber weniger Kalorien und Fett. Er ist außerdem cholesterinfrei und enthält keine gesättigten Fettsäuren. Veganer Speck ist zwar nicht so weit verbreitet wie herkömmlicher Speck, kann aber auch hierzulande schon in vielen Supermärkten gekauft werden.

Woraus besteht veganer Bacon?

Wie bereits erwähnt, wird veganer Speck aus den unterschiedlichsten Zutaten hergestellt:

Veganer Bacon aus Reispapier

Wenn Sie auf der Suche nach einer leckeren und gesunden veganen Speckalternative sind, sind Sie bei Reispapierspeck genau richtig! Diese Art von Speck wird aus – Sie ahnen es – Reispapier hergestellt. Anschließend wird er in einer Mischung aus Tamari-Sojasauce, Ahornsirup, Flüssigrauch und geräuchertem Paprika mariniert.

Das Ergebnis ist ein würziger und leicht süßer Speck, der sich perfekt für Sandwiches oder einfach zum puren Verzehr eignet. Reispapierspeck hat auch eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichem Speck. Er enthält weniger Fett und Kalorien und ist zudem cholesterinfrei. Außerdem lässt er sich mit nur wenigen einfachen Zutaten zu Hause herstellen.

Veganer Bacon aus Bananenschalen

Ob Sie es glauben oder nicht, Bananenschalen lassen sich zu köstlichen pflanzlichen Bacon verwandeln, der wenig Fett und Kalorien, aber viel Geschmack hat. Um veganen Bacon aus Bananenschalen herzustellen, schneiden Sie die Schalen einfach in dünne Streifen, marinieren sie und braten sie dann in einer Pfanne, bis sie knusprig sind.

Der Geschmack ist ähnlich wie bei herkömmlichem Speck, nur etwas süßer und fruchtiger. Und da Bananenschalen viele Nährstoffe wie Ballaststoffe und Kalium enthalten, sind sie eine tolle Ergänzung für viele Mahlzeiten.

Veganer Bacon aus Karotten

Karotten sind nicht nur ein gesundes und leckeres Gemüse, sondern können auch für die Herstellung von veganem Speck verwendet werden. Pflanzlicher Bacon wird hergestellt, indem Karotten in einer Gewürzmischung mariniert und dann geräuchert werden. Das Ergebnis ist ein geschmackvoller und knuspriger Bacon.

Dieser vegane Bacon schmeckt nicht nur hervorragend, sondern hat auch viele gesundheitliche Vorteile. Karotten sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und Vitamine und sie sind kalorienarm. Darüber hinaus enthalten Karotten Antioxidantien, die den Körper vor Krankheiten schützen können.

Veganen Bacon selber machen – Lohnt sich das?

Wer Lust und Laune hat, kann pflanzlichen Bacon ganz einfach zu Hause zubereiten. Dafür benötigen Sie nur eine Basis Ihrer Wahl und Soßen und Gewürze für die Marinade. Egal, ob aus Karotten, Bananenschalen oder Reispapier. Die Zubereitung des pflanzlichen Bacons ist sehr simpel und überschaubar. Kurz gesagt: Die Zubereitung lohnt sich allemal.

Das Rezept für veganen Bacon

So können Sie pflanzlichen Bacon einfach zu Hause nachmachen:

Zutaten:

  • drei Esslöffel Sojasauce
  • zwei Esslöffel Erdnussöl
  • zwei Teelöffel Liquid Smoke
  • ½ Teelöffel mittelscharfer Senf
  • ½ Teelöffel Paprikapulver
  • 10 Blatt Reispapier

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Verrühren Sie alle Zutaten bis auf das Reispapier zu einer Marinade.
  3. Nun schneiden Sie das Reispapier mit einem scharfen Messer in vier bis fünf cm breite Streifen.
  4. Die Streifen ziehen Sie im nächsten Schritt durch die Marinade und legen sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  5. Der pflanzliche Bacon wird für circa 10 Minuten gebacken.

Wo kann man veganen Bacon kaufen?

Pflanzlicher Bacon ist mittlerweile in zahlreichen Supermärkten erhältlich. Wir haben den Überblick für Sie:

Pflanzlicher Bacon bei Rewe

Rewe hat mit die größte Auswahl an veganen Bacon. Namhafte Marken wie Wheaty und Vivera sind bei Rewe vertreten. Der Preis für die Produkte ist unterschiedlich und variiert zwischen 3 und 5 Euro. Wer auf der Suche nach veganen Bacon ist, wird bei Rewe bestimmt fündig.

Pflanzlicher Bacon bei Aldi

Die Auswahl an veganen Bacon ist bei Aldi recht überschaubar. Dafür sind die Produkte gut und günstig. Bei Aldi gibt es pflanzlichen Speck von der Hausmarke „Mein veggie Tag“ und von „Terra Vegan“.

Pflanzlicher Bacon bei Edeka

Bei Edeka findet man zwar nicht so viel Auswahl wie bei Rewe, dafür aber um einiges mehr als bei Aldi. Die Preise liegen hier mit rund drei 3 Euro im mittleren Segment. Auch bei Rewe findet man zum Teil bekannte Marken wie Vivera und Co.

Pflanzlicher Bacon – Welche Marken gibt es?

Immer mehr Hersteller von veganen Produkten beschließen auch veganen Bacon mit in das Sortiment aufzunehmen. Wir haben die bekanntesten Marken für Sie zusammengefasst:

Pflanzlicher Bacon von Wheaty

Der Bacon von Wheaty ist vor allem in den großen Supermärkten vertreten. Er eignet sich nicht nur als Brotbelag, sondern viel mehr auch zum Kochen. Der Bacon besteht zu 88% aus Seitan. 2019 gewann Wheaty mit dem veganen Bacon den Vegan Food Award.

Pflanzlicher Bacon von Vivera

Das Produkt von Vivera ähnelt nur geschmacklich echtem Bacon. Optisch erinnert das Produkt eher an Sojaschnetzel. Die Basis für den veganen Bacon von Vivera ist Soja-Eiweiß. Das macht das Produkt auch für Sportler interessant. Der Preis beträgt rund 3 Euro.

Fazit

Egal, ob gekauft oder selbstgemacht. Veganer Bacon ist eine tolle Alternative für alle Veganer und Personen, die auf tierische Produkte verzichten möchten.